Detlev Knoche – Leitung Zentrum Oekumene

Seit einigen Jahren lebe ich nun in Frankfurt und bin als Pfarrer der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) in verschiedenen Aufgabenfeldern der Ökumene tätig. Von Mai 2009 bis Dezember 2014 leitete ich das Zentrum Ökumene der EKHN. Zum 1. Januar 2015 haben die EKHN und die Evangelische Kirche von Kurhessen-Waldeck (EKKW) ihre Arbeitsbereiche in der Ökumene zusammengelegt und das gemeinsame Zentrum Oekumene eröffnet und mir die Leitung übertragen. In dieser Funktion bin ich zugleich Ökumenereferent der EKHN. 

KOOP_Oekumene_Logo_EndstandDas gemeinsame Zentrum Oekumene wird auch künftig seinen Sitz in Frankfurt und eine Außenstelle in Kassel haben. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Zentrums Oekumene begleiten die Beziehungen der EKHN und der EKKW zu anderen Kirchen, religiösen Gemeinschaften und Organisationen, initiieren und unterstützen Aktivitäten für Frieden, Gerechtigkeit und die Bewahrung der Schöpfung und fördern die Entwicklung der ökumenischen Theologie und ihre praktische Umsetzung in beiden Kirchen.

Meine wichtigsten Anliegen sind: Menschen innerhalb und außerhalb der Kirche für Themen der Ökumene zu interessieren, die Anliegen des vom Ökumenischen Rates der Kirchen (ÖRK) ausgerufenen Konziliaren Prozesses – Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung – und des Pilgerweges der Gerechtigkeit und des Friedens aufzugreifen und auf gesellschaftliche Veränderungen wie die globale Finanzkrise, den Klimawandel, Flüchtlings- und Migrationsbewegungen sowie Friedenssicherung und angemessen zu reagieren. Ich lebe aus der Vision einer offenen, multikulturellen und gerechten Gesellschaft die sich an der Nächstenliebe Jesu orientiert und für den Dialog der Religionen eintritt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.