Erntedankgottesdienst Gwangju – zusammen mit KOREANA auf einer Bühne

Olympiade 1988 in Korea – der Titelsong „Hand in Hand“ wird zur Eröffnung präsentiert von der Gruppe KOREANA und ihrer Sängerin Marie Hong. Die Gruppe hatte sich durchgesetzt gegen Michael Jackson und Whitney Huston. Wenige Wochen später ist der Song Platz 1 der Internationalen Hitparade auch in Deutschland. 13 Millionen verkaufte Schallplatten.

Nach 25 Jahren und einem bewegten Leben mit Höhen und Tiefen gab Marie Hong heute Abend ein kleines Konzert im Erntedankgottesdienst der Gwangsang Gemeinde unserer Partnerkirche – der PROK – in Gwangju. Ein sehr persönliches Zeugnis ihrer Beziehungen zu Gott und ihrer Gemeinde, von Freiheit, Liebe und Gnade. Dazu eingeladen wurde sie für diesen heutigen Erntedankgottesdienst am Abend vom Pfarrer der Gemeinde. Ein missionarischer und bekenntnisorientierter Gottesdienst mit über 1.000 Besucherinnen und Besuchern.

Der spontan zusammengestellte EKKHN-Chor gab am Ende des Gottesdienstes sein Bestes!

Ganz anders dagegen der Gottesdienst am Morgen in Seoul in der Hyangrin Gemeinde. Sie versteht sich als politische und diakonische Gemeinde in der Tradition der Minjung-Theologie. Die Mitglieder des Chores und der Pfarrer tragen traditionelle koreanische Kleidung. Der Gemeindegesang wird begleitet von alten koreanischen Instrumenten. Im Mittelpunkt der Predigt die Verantwortung auch politisch Zeugnis vom Glauben zu geben. Der Segen am Ende wird nicht zugesprochen; Nachbarin oder des Nachbar reichen sich die Hand und die Gemeinde spricht gemeinsam den Segen.

Beide sehr unterschiedlichen theologischen Konzepte haben Raum in unserer Partnerkirche – das ist nicht immer konfliktfrei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.