Le Puy en Velay – nach drei Jahren das Ziel erreicht

Nach drei Jahren haben wir das Ziel der Via Gebennensis in der Kathedrale von Le Puy erreicht. Insgesamt etwa 350 km in drei Etappen: Genf – Yenne (2012), Yenne – Bourg-Argental (2013) und dieses Jahr von Bourg-Argental bis Le Puy. Die Via Gebennensis ist ein Teil des Jakobsweges …

 

vor der Kathedrale in Le Puyk

… und Le Puy der Ort, wo verschiedene Jakobswege zusammen kommen. Von hier führt der Jakobseg als Via Podiensis weiter nach Saint-Jean-Pied-de-Port in den Pyrenäen. Dort vereinigen sich alle europäischen Jakobswege und führen gemeinsam weiter nach Santiago de Compostela. Es ist ein herrliches Gefühl diesen Ort erreicht zu haben und es ist eine wunderschöne mittelalterliche französische Stadt.

Im Mittelalter war Le Puy neben Chatres eine der ältesten Marienwallfahrtsorte Frankreichs. Ziel der Pilger ist eine Schwarze Madonna, die Nachbildung der in der Französischen Revolution verbrannten Statue. Das Original soll Ludwig der Heilige vom Kreuzzug aus Ägypten mitgebracht haben.

Unsere heutige Etappe

Morgen geht es für mich und einen Pilgerkollegen auf den Weg zurück nach Hause. Die anderen Pilgerkolegen_innen gehen noch die ersten drei Etappen der Via Podiensis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.