Wanderfriedenskerze in Minsk angekommen

Eine der fünf Wanderfriedenskerzen aus der Friedensdekade 2014 steht nun seit heute Nachmittag in der Gedächtniskirche „Aller Heiligen“ in Minsk.

image

In dieser Orthodoxen Kirche fand heute Nachmittag unter Moderation von Erzpriester Fjodor Powny das Forum zum Thema „Wege der Verständigung zwischen Menschen in Deutschland und Belarus“ statt. Vorgetragen haben Erzbischof Tadeusz Kondrusiewicz, Metropolit von Minsk und Mogiljow, Dr. Henning Scherf, Bürgermeister a. d. der Stadt Bremen, Boris Gersten, Vorsitzender des Verbandes der belarussischen Jüdischen Vereinigungen und Gemeinden und ich selbst. Am Ende meines Beitrages konnte ich die Wanderfriedenskerze entzünden, die hier nun ihren letzten Standort gefunden hat.

image

„Die Kirche zu Ehren aller Heiligen und zum Gedächtnis der Ermordeten unseres Vaterlandes ist eine im Jahr 2008 fertiggestellte russisch-orthodoxe Kirche der Metropolie von Minsk in der weißrussischen Hauptstadt Minsk. Das weithin sichtbare Gotteshaus[1] wurde mit staatlicher Unterstützung als nationale Gedenkstätte für alle gefallenen und ermordeten weißrussischen Soldaten und Zivilisten des napoleonischen Russlandfeldzugs 1812 und der deutschen Eroberungszüge im Ersten und Zweiten Weltkrieg errichtet.“ (aus Wikipedia)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.