Es pilgert sich schon leichter … am Tag zwei

Heute Morgen sind die Schmerzen in den Beinen wie weg und am zweiten Tag pilgert es sich schon viel leichter. Auf 1000 bis 1200 m Höhe ist das Klima angenehm – schon manchmal etwas zu kalt.

Gestern Abend haben wir die gute Hausmannskost der Region genoßen. Aligot heißt eines dieser regionalen Gerichte. Junger Tomme, Kartoffeln, Knoblauch, Süßrahmbutter und Milch werden zu einer sämigen Masse verkocht. Dazu Salat, Rotwein und eine Tarte zum Nachtisch!

Nach gut 16 km erreichen wir schon am frühen Nachmittag unser heutiges Ziel: die Gite Ferme des Gentianes, kurz vor dem Ort Finieyrols. Die Landschaft erinnerte heute sehr an das schottische Hochland mit seinem rauhen Klima.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.