Pilgerorte verändern sich | Places of Pilgrims are changing

Meinen ersten Tag in Amritsar verbringe ich im Goldenen Tempel. Zum ersten Mal habe ich diesen Ort 1995 besucht und seit dieser Zeit hat er für mich eine Anziehungskraft behalten.

My first day in Amritsar I stay in the Golden Temple. I visited this place for the first time in 1995 and since that time it is a place for me with attraction.

IMG_5111

Worin diese Anziehungskraft besteht, kann ich gar nicht richtig beschreiben. Auch hat sich der Ort in diesen Jahren sehr verändert. Überall werden Gebäude, die Essens- und Schlafsäle erweitert. Aber seine Anziehungskraft hat der Ort bis heute für mich nicht verloren. Es gibt einfach Ort die ich in meinem Leben besucht habe, die für mich diese Anziehungskraft haben. Dazu gehört auch das Straßburger Münster und eine kleine verstaubte Kirche im Süden Frankreichs, in der wir im letzten Jahr auf dem Jakobsweg Abendmahl gefeiert haben und man den Eindruck hatte, wir haben ihr für einen kurzen Augenblick wieder eine Bedeutung gegeben.

What the attraction is about I can’t really describe. Although this place has changed so much in these years. Many buildings have been upgraded and developed to host more people for eating and sleeping. But his attraction for me the place has never lost. There are some places which I visited during my life who are still attractive to me. For example the cathedral in Strasbourg and a little dusty church in the south of France where we celebrated last year during our pilgrimage on the St. James way holy communion in our group.

IMG_5109

Hier ist das ganz anders; tausende Menschen besuchen auch heute wieder diesen Ort. Man rechnet mit über 100.000 im Laufe des Tages und trotzdem ist es ein Ort mit einer eigenen Ruhe und Gelassenheit. Der rhythmische Singsang mit dem aus dem Heiligen Buch 24 Stunden gelesen wird und der überall zu hören ist und dazu die klassischen Musikinstrumente des Punjab. Menschen nehmen ihr Reinigendes Bad im heiligen See. Inmitten des Sees der Goldene Tempel in dem das Heilige Buch aufbewahrt und daraus gelesen wird. Die Atmosphäre hilft mir zur Ruhe zu kommen.

Thousands of people are visiting this place today. They are expecting more than 100.000 but nevertheless it’s palace with his own quietness and calmness. The rhythmic singing of verses from the Holy Book of the Sikhs for 24 hours and the classical Punjabi Music Instruments are part of this mood. People take their religiously cleaning bath in the holy tank. Midst of the holy tank the Golden Temple where the Holy Book is kept and is read from. The atmosphere helps me to come down.

 

Aus Wikipedia:

Der Harmandir Sahib, im Deutschen oft Goldener Tempel genannt, richtig: Hari Mandir (Panjabi ਹਿਰਮੰਦਰ ਸਾਿਹਬ; Gottestempel) genannt, ist das höchste Heiligtum der Sikhs in Amritsar im indischen Bundesstaat Punjab. Erbaut wurde er vom fünften Guru der Sikhs Arjun Dev im 16. Jahrhundert und erfuhr weiteren Ausbau (eine goldene Kuppel) unter Ranjit Singh im 19. Jahrhundert.

Der Tempel ist mit Blattgold belegt und liegt auf einer Insel in einem See, der Amrit Sarovar (von sanskrit amrit, „Nektar“; sarovar, „Teich“, „See“) genannt wird. Umgeben ist der Tempel von einer Palastanlage. Diese hat je ein Tor auf allen vier Seiten, was die Offenheit der Sikhs gegenüber allen Menschen und Religionen symbolisieren soll. Im Tempel selbst werden während der Tageszeit Verse aus dem Heiligen Buch rezitiert. Diese Gesänge werden musikalisch untermalt und sind über Lautsprecher in der ganzen Tempelanlage zu hören, was eine eindrucksvolle Atmosphäre schafft. Der Tempel ist immer geöffnet und wird täglich von tausenden Pilgern, darunter nicht nur Sikhs, besucht. Nachts ist es den Pilgern für maximal drei Tage gestattet, unter den Arkaden und in angrenzenden Räumen zu schlafen. In einem benachbarten Gebäude wird für diese Zeitspanne auch einfaches Essen angeboten. Dem Glauben der Sikhs zufolge kann, wer im heiligen Wasser badet oder davon trinkt, sein persönliches Karma verbessern. Die Anlage ist sehr gepflegt und wird täglich gewischt, im Tempelinneren sogar mit Milch.

 

IMG_5103

From Wikipedia (English version)

World’s largest free kitchen

Harmandir Sahib is home to the world’s largest free kitchen. According to the Croatian Times, it can serve free food for up to 100,000  300,000 people every day.[23] At the Langar (Kitchen), food is served to all visitors regardless of faith, religion, or background. Vegetarian food is served to ensure that all people, even those with dietary restrictions, can eat together as equals. The institution of the Sikh langar, or free kitchen, was started by the first Sikh Guru , Guru Nanak. It was designed to uphold the principle of equality between all people regardless of religion, caste, colour, creed, age, gender, or social status, a revolutionary concept in the casteordered society of 16th century India where Sikhism began. In addition to the ideals of equality, the tradition of langar expresses the ethics of sharing, community, inclusiveness, and oneness of all humankind. Every Sikh Gurdwara (place of worship) has a langar, providing free vegetarian food for all comers.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.