Ein Altar auf Armagnac Fässern

Den ganzen Tag über bleibt der Himmel bedeckt. Angenehm zu Laufen und nach 28 km erreichen wir ziemlich geschafft Nogaro und die örtliche Gite Communal.

Den Morgen beginnen wir mit unserem Gottesdienst in der schönen alten Kirche von Lamothe. Die Kirche im Inneren macht den Eindruck eines alten Wohnzimmers. Besonders beeindruckt uns der Altar: er ruht auf zwei Armagnac Fässern – inkulturation pur!

Am Wegesrand immer wieder Hinweise auf unseren Weg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.