50 Jahre Koreanische Evangelische Gemeinde Rhein-Main

Wie lebendig und engagiert die Mitglieder der Koreanischen Evangelischen Kirchengemeinde Rhein-Main sind, das konnten wir Gäste am Samstag bei einem Dankgottesdienst und Fest zum 50-jährigen Bestehen der Gemeinde erleben.

Der Gottesdienstraum war bis auf den letzten Platz gefüllt, verschiedene musikalische Beiträge haben den kulturellen Reichtum Koreas spüren lassen und Kirchenpräsident Jung konnte in seiner Predigt das Engagement der Gemeinde würdigen:

„Ich gratuliere Ihnen von Herzen zum Gemeindejubiläum – persönlich und auch im Namen unserer Kirchenleitung. Es ist schön, dass Sie eine Gemeinde unserer Kirche sind. … Wir sind Friedensboten Gottes in dieser Welt! Wir spüren alle, wie wichtig das gerade heute ist. Das gilt für das Land, aus dem sie kommen: Korea, ein geteiltes Land, in dem sich viele Menschen nach Gemeinschaft und Frieden sehnen. Das gilt für das Land, in dem wir hier leben: ein Land, das vor 30 Jahren vereinigt wurde, aber noch keinen wirklichen Zusammenhalt gefunden hat. Es gilt für diese Welt, die bedroht ist – durch Auseinandersetzungen und auch durch die Art, wie wir leben. Liebe Gemeinde, liebe Schwestern und Brüder, wir sind im Glauben an Christus miteinander verbunden. Wir sind verbunden, weil Christus uns ergriffen hat. Christus ist unser Frieden. Lasst uns das miteinander leben und seinen Frieden hineintragen in diese Welt!“

Sie waren von Anfang an mit dabei und wurden im Gottesdienst für 50 Jahre Mitgliedschaft geehrt:

Seit 2001 ist die Gemeinde eine Gemeinde der EKHN und war die erste Gemeinde „anderer Sprache und Herkunft“ die Aufnahme in der EKHN fand. Sie hat unsere Partnerschaft mit der Presbyterian Church in the Republik of Korea (PROK) inhaltlich begleitet und hat uns immer wieder bei Besuchen und Partnerschaftsprogrammen unterstützt. Ihre Mitglieder waren und sind  Brückenbauer*innen zwischen unseren Kulturen. Gemeinsam haben wir uns für Demokratie und Menschenrechte zur Zeit der Militärdiktatur in Südkorea eingesetzt und bis heute sind uns Frieden und Versöhnung zwischen den beiden Teilen Koreas ein gemeinsames Anliegen.

Für ihr jahrelanges Engagement im Partnerschaftsausschuss EKHN – PROK wurde am Rande des Gottesdienstes Irmgard Münzer von Kirchenpräsident Jung und dem Vorsitzenden des Ausschusses, Pfarrer Prawitz, geehrt.

Danke an den Vorsitzenden des Kirchenvorstandes Jun-Suk Kang für die tolle Vorbereitung und für die Begleitung durch den feierlichen Nachmittag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.