Farewell to Bishop Daniel

After 12 years of Bishopric Bishop Daniel is going to be retired in July next month. During these days he came for a last official visit as Bishop of the Diocese of East Kerala (Church of South India) to EKHN (Protestant Church in Hesse and Nassau). Since more than 30 years we have a deep partnership relation with his Diocese. Yesterday I had the chance to honor him and his wife Betty in a farewell service in the village of Wenings in the Deanery Büdinger Land. „Farewell to Bishop Daniel“ weiterlesen

Wahlergebnis in Indien – wir Teilen die Sorgen unserer indischen Partner

Den überwältigenden Sieg der hindunationalistischen Bharatiya Janata Partei (BJP) bei den Parlamentswahlen in Indien sehen unsere indischen Freundinnen und Freunde mit großer Besorgnis. Als religiöse Minderheit fürchten sie um ihre Rechte und warnen vor einem Wandel Indiens von einer säkularen Demokratie hin zu einem hindunationalistischen Staat. Viele Christen gehören zu den Dalits – den Kastenlosen und damit zu den Ausgestoßenen und Unterdrückten im hinduistischen Kastendenken. In einer Pressemitteillung greift Kirchenpräsident Dr. Jung diese Besorgnis auf. „Wahlergebnis in Indien – wir Teilen die Sorgen unserer indischen Partner“ weiterlesen

EMS beglückwünscht die neue Leitung der 4-Millionen Kirche von Südindien

P R E S S E M I T T E I L U N G

„Bitte helfen Sie Kirchen in Deutschland dabei, sich für Fremde zu öffnen.“

(Stuttgart, 14.01.2014) „Wir beglückwünschen den neuen Leitenden Bischof der Kirche von Südindien, Dr. Govada Dyvasirvadam, und ihren neuen Generalsekretär Dr. Daniel Sadananda, und bitten Gott um seinen Beistand für sie“, so Pfarrer Jürgen Reichel, Generalsekretär der Evangelischen Mission in Solidarität (EMS) in seinem Grußwort bei der feierlichen Einführung der beiden Würdenträger am 14. Januar 2014 im indischen Vijayawada.

„EMS beglückwünscht die neue Leitung der 4-Millionen Kirche von Südindien“ weiterlesen

Zurück in Frankfurt

Flughafen Mumbai in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag. Grosse Betriebsamkeit vor dem Terminal. Viele internationale Flüge kommen in der Nacht an oder fliegen ab. Die Lufthansa Maschine nach Frankfurt um 3:15 Uhr. Ein letztes Bild: das Ehepaar hat sich noch mal schlafen gelegt; sie erwarten ihren Sohn am frühen Morgen. Um als Abholer ins Terminal zu kommen, müssten sie 140 Rupien (etwa 2 €) zahlen. Der Lärm, die Menschen, das Hupen der Autos scheint sie nicht zu stören. Inder können scheinbar überall schlafen.