Mourning for Desmond Tutu

 

Archbishop Desmond Tutu passed away on 26th of December in the age of 90. He was a key leader in the struggle against the apartheid system in South Africa and a role model for my generation in his struggles in the post-apartheid era for justice and human rights.

World Council of Churches (WCC) acting general secretary Rev. Prof. Dr Ioan Sauca said “we thank God for giving us Archbishop Tutu for 90  years. Through his life and works he has become an image of dignity and freedom for all human beings and  inspired many to use their gifts and talents in the service of others and the mission and prophetic task of the church.”

Olav Fykse Tveit, former General Secretary of the World Council of Churches honored Desmond Tutu by writing on Facebook: „We thank God for Archbishop Desmond Tutu. He led his people in their struggle for freedom, justice and reconciliation. He gave the Church and the world at large the best possible challenge and inspiration to work together for God’s plan for unity, justice and peace. He was a great leader of the One ecumenical movement, serving the One Church, the One Humanity, and the One Creation of God.“

May he Rest In Peace!

Afghanistan: Hilfe und Aufnahme von Flüchtlingen sind Gebot der Stunde

Die dramatischen Entwicklungen in Afghanistan nahm die Synode der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) heute auf ihrer Tagung in Worms auch zum Anlass in einer Resolution an die Bundesregierung und die Landesregierungen zu appellieren, besonders schutzbedürftige Flüchtlinge aus Afghanistan mehr zu unterstützen und für eine sichere Bleibeperspektive zu sorgen.

The Synod of the Protestant Church in Hesse and Nassau (EKHN) took the dramatic developments in Afghanistan as an opportunity to call on the Federal Government and the state governments to provide more support for refugees from Afghanistan who are particularly in need of protection and to ensure that they have a secure perspective of staying. „Afghanistan: Hilfe und Aufnahme von Flüchtlingen sind Gebot der Stunde“ weiterlesen

Brot für die Welt verabschiedet Cornelia Füllkrug-Weitzel

Corona bedingt war die Verabschiedung in den Ruhestand immer wieder verschoben worden. Aber gestern war es soweit: in einem Gottesdienst in der Berliner St. Elisabethkirche haben wir Cornelia Füllkrug-Weitzel nach über 20 Jahren als Direktorin von Brot für die Welt und der Diakonie Katastrophenhilfe  in der Ruhestand verabschiedet. Ein bewegender Moment.

„Brot für die Welt verabschiedet Cornelia Füllkrug-Weitzel“ weiterlesen

Wiedervereinigung: vor 30 Jahren Deutschland – Korea hofft noch!

Heute feiern wir in Deutschland 30 Jahre Wiedervereinigung – unsere Partner in Korea haben das damals als großes Hoffnungszeichen empfunden, aber sie warten bis heute darauf! Dazu ein Interview mit Lutz Drescher, der viele Jahre in Korea gelebt hat und die Initiativen zur Wiedervereinigung auf der koreanischen Halbinsel bis heute engagiert begleitet.

Erinnern – Mahnen – Verurteilen | Remember – Admonish – Condemn

Am heutigen Internationalen Frauentag wurde das Projekt Friedensstatue in Frankfurt der Öffentlichkeit vorgestellt. Die Statue steht für das Leiden von Menschen weltweit, die sexualisierter Gewalt in Kriegen ausgesetzt waren und sind. Sie mahnt die Rechte von Frauen in Kriegssituationen an.

On today’s International Women’s Day, the Peace Statue project was presented to the public in Frankfurt. The statue stands for the suffering of people around the world who have been and still are exposed to sexualised violence in wars. It admonishes the rights of women in war situations. „Erinnern – Mahnen – Verurteilen | Remember – Admonish – Condemn“ weiterlesen