Kirchenpräsidenten sehen „humanitäres Desaster“ in Europa

Mit einem großen feierlichen Gottesdienst wurde heute in Torre Pellice die Synode der Waldenser und Methodisten in Italien eröffnet. Vor Beginn der Synode gab es ein Treffen zwischen Kirchenpräsident Volker Jung und Eugenio Bernardini, Kirchenpräsident der Waldenser und Methodisten.  Dabei verständigten Sie sich auf ein gemeinsames Statement zur gegenwärtigen Flüchtlingspolitik in Europa. „Kirchenpräsidenten sehen „humanitäres Desaster“ in Europa“ weiterlesen

Fliegerhorst Büchel – Demo für eine Welt ohne Atomwaffen

Wir waren über 500 Menschen aus den evangelischen Landeskirchen in Bayern, Württemberg, Pfalz, Baden, Hessen-Nassau, Kurhessen-Waldeck und dem Rheinland sowie von der katholischen Friedensorganisation Pax Christi die am Samstag am Fliegerhorst Büchel demonstriert haben. Es war ein Zeichen von vielen Christinnen und Christen für eine atomwaffenfreie Welt und ein Jahr nach der Unterzeichnung des UN- Atomwaffenverbots ein Signal an die Bundesregierung diesen Vertrag ebenfalls zu unterzeichnen. „Fliegerhorst Büchel – Demo für eine Welt ohne Atomwaffen“ weiterlesen

Aus Erinnerung wachsen Kraft und Mut

Auf der Internationalen Konferenz „Gedenken für eine gemeinsame europäische Zukunft“ in Minsk waren heute Morgen Vertreterinnen und Vertreter der Religionsgemeinschaften und aus den Städten, aus denen Jüdinnen und Juden nach Malyj Trostenez deportiert und im Wald von Blagoschtschina ermordet wurden zu Grußworten eingeladen. Ich war um einen Beitrag für die Evangelischen Kirchen gebeten worden.

Mein Grußwort im Wortlaut: „Aus Erinnerung wachsen Kraft und Mut“ weiterlesen

ÖRK Vollversammlung 2021: Karlsruhe bewirbt sich

Gegenwärtig tagt der Zentralausschuss des Ökumenischen Rates der Kirchen in Genf. Neben dem Besuch von Papst Franziskus aus Anlass des 70-jährigen Jubiläums des ÖRK steht aus Sicht der deutschen Mitgliedskirchen die Entscheidung über den Tagungsort der Vollversammlung 2021 im Mittelpunkt des Treffens. Am 20. Juni wird es sich entscheiden: Kapstadt oder Karlsruhe – beide Orte haben sich darum beworben. Im folgenden der Bewerbungsfilm von Karlsruhe auf YouTube

Evangelische Landeskirche in Baden

„For God, people of every nation are welcome“

On Saturday 9th of June a workshop on Migration endet in Gwangju | Korea. Delegates from the Presbyterian Church  in Ghana (PCG), the Presbyterian Church in the Republic of Korea (PROK) and from the Protestant Church in Hesse and Nassau (EKHN) participated in this trilateral workshop of EKHN partner churches. After Accra (2016) and Frankfurt (2017) it was the third trilateral workshop of EKHN Partner Curches on Migration. Their experiences you could follow on the blog www.oekumenischertrialog.blog. The final statement of the workshop you will get if you continue to read. „„For God, people of every nation are welcome““ weiterlesen

Kein Schlussstrich unter unserer Geschichte

Heute haben wir in Berlin in einem Gottesdienst und anschließendem Festackt 60 Jahre Aktion Sühnezeichen Friedensdienste gefeiert. Die Erinnerung an Präses Lothar Kreyssig der im April 1958 am letzten Tag der EKD Synode zur Gründung der Aktion Sühnezeichen aufrief war darin ein wichtiges Element. Bundespräsident Walter Steinmeier fand im Blick auf die für heute angekündigte Großdemonstration der AFD in Berlin klare Worte und großen Beifall: „Wer auch immer heute an welchem Ort auch immer demonstriert sei eines klar gesagt: unter Geschichte lässt sich kein Schlussstrich ziehen!“ „Kein Schlussstrich unter unserer Geschichte“ weiterlesen

„Gottes Geist bewegt uns!“

Gemeinsam mit dem Evangelischen Dekanat Gießen, dem katholischen Pfarreienverbund Gießen, der Syrisch-Orthodoxen Kirche und der Griechisch-Orthodoxen Gemeinde Gießen habe wir heute auf dem Schiffenberg einen farbenfrohen und musikalischen ökumenischen Pfingstgottesdinst gefeiert. Im Mittelpunkt meiner Predigt stand die Zusage von Jesus an Petrus: „Du bist Petrus, und auf diesen Felsen will ich meine Gemeinde bauen …“ (Matthäus 16,18)

Meine Predigt habe ich geschlossen mit den Worten:

Jesus hat sein Vertrauen in den Menschen Petrus gesetzt und ihm immer wider eine neue Chnace gegeben. Ihm hat er eine Schlüsselrolle in der ersten Gemeinde zugetraut. Das macht mir Mut – trotz all meiner eigenen Unzulänglichkeiten – an dieser Kirche weiterzubauen, gemeinsam mit Ihnen und mit unseren Geschwistern in der weltweiten Ökumene!

(Danke an Herrn Panagiotis Tzallas von der Griechisch-Orthodoxen Gemeinde für das Foto)

„Gott gab uns Atem, damit wir leben“

Der mutmaßliche Giftgaseinsatz in Syrien und die Raketenangriffe der USA im Verbund mit Frankreich und Großbritannien als Vergeltungsmaßnahme haben das Zentrum Oekumene zu nachfolgender Stellungnahme veranlasst …

The supposed use of chemical weapons in Syria and the attack with missiles through the USA in an alliance with France and Great Britain challenged the Ecumenical Center to come out with the following statement …

„„Gott gab uns Atem, damit wir leben““ weiterlesen