Celebrating Easter in year 2 of the pandemic

Dear Brothers and Sisters in our worldwide ecumenical fellowship,

We celebrate Easter in year 2 of the pandemic.
Our life and work have changed profoundly.
This year we send our signs of hope for Easter with a song in which is sung at the end:
“Until all are fed we cry out; until all on earth have bread. Like the One who loves us each and every one we serve until all are fed.”

This is our hope for the world – for this we sing, pray, cry out and act!

Blessed Easter

Verheerende Überschwemmungen in Partnerkirche

Seit einigen Tagen erreichen uns Nachrichten über verheerende Überschwemmungen in der indonesischen Partnerkirche auf der Insel Sulawesi. Die „GMIM“ unterstützt Betroffene vor Ort bereits mit Nahrung und Nothilfepaketen. Die Situation ist „katastrophal“ und Kirchenvertreter befürchten darüber hinaus eine starke Corona-Ausbreitung durch mangelnde Hygiene. Die EKHN ruft zu Spenden auf! „Verheerende Überschwemmungen in Partnerkirche“ weiterlesen

Von Rassismus herausgefordert!

Vor 50 Jahren – im Oktober 1970 – entschied die Synode der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN), das Anti-Rassismus-Programm des Ökumenischen Rates der Kirchen (ÖRK) mit 100.000 DM zu unterstützen. Auch nach der Überwindung des südafrikanischen Apartheidregimes ist Rassismus bis heute eine Herausforderung in vielen Gesellschaften. „Von Rassismus herausgefordert!“ weiterlesen

Solidarität mit Projektpartnern in Belarus

Seit vielen Jahren unterstützt die EKHN unterschiedliche Projektpartner in Belarus. Es sind Initiativen die bis heute Opfer des NS-Regimes unterstützen, und die Erinnerung an die Grauen des NS-Regimes wach halten sowie eine Einrichtung für die Erholung und Rehabilitation von Kindern, die in den durch die Reaktor Katastrophe von Tschernobyl radioaktiv kontaminierten Regionen leben. „Solidarität mit Projektpartnern in Belarus“ weiterlesen

Blessed Pentecost

At Pentecost we as a Christian community celebrate our unity in diversity!

For God has not given us the spirit of fear; but of power, and of love, and of a sound mind (2 Timothy 1,7)

After many weeks of lock down we again started  today on Pentecost Sunday to open our churches and to celebrate our Services – but with strict hygienic conditions.

During this times of lock down  the church bells rang every evening at 7:30 pm; we lit a candle and prayed in different languages. As the Corona Pandemic is still a challenge for all of us around the world and people are still suffering not only from the Virus but also from hunger, unemployment, isolation and loneliness we are asked for continous prayer.  But we will do it now in our services.

Our common prayer will still be available in 29 languages under the following link: TOGETHER