Konfis haben gebacken – „5.000 Brote für die Welt“

Heute am Erntedankfest haben wir in Nackenheim die Aktion „5000 Brote – Konfis backen Brot für die Welt“ für die Evangelischen Kirchen in Hessen und Nassau (EKHN) und von Kurhessen-Waldeck (EKKW) mit einem Gottesdienst eröffnet.

In den Tagen davor haben Konfirmandinnen und Konfirmanden in Nackenheim mit ihrem lokalen Bäckermeister Horst Siener Brot zugunsten der Hilfsorganisation Brot für die Welt gebacken. Mit den Spenden für die heute im Anschluss an den Gottesdienst verkauften Brote werden Projekte für Jugendliche von Brot für die Welt in Indien, Äthiopien und Brasilien unterstützt. Die Corona Pandemie stellt in diesem Jahr auch die Aktion „5000 Brote“ vor große Herausforderungen. Hygiene- und Abstandsregeln sind einzuhalten.  „Es ist schade, dass nicht alle Konfis erleben können, welch ein Genuss es ist, in einer Backstube Teig zu kneten und das eigene Brot zu backen. Aber schön, dass es Alternativen gibt. Konfis können etwa zuhause Brot backen, daraus einen Videoclip drehen und im Konfiunterricht darüber sprechen“, so Ulrike Scherf, die Stellvertretende Kirchenpräsidentin der EKHN in ihrer Predigt.

Zuletzt hatten rund 7.000 Mädchen und Jungen in ganz Deutschland Brote hergestellt und damit etwa 120.000 Euro für Jugendbildungsprojekte erbacken. Die Idee für 5000 Brote – Konfis backen Brot für die Welt“ entstand im Jahr 2012 in Kooperation der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau und der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck. Sie war so erfolgreich, dass sich seither fast alle 20 Landeskirchen der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) daran beteiligen.

Eindrücke vom heutigen Gottesdienst:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.